Montag, 23. Mai 2016

[Rezension] Love & Lies - Alles ist erlaubt


Erschienen am 01. Januar 2016 
beim Heyne< Verlag
mit 416 Seiten 



Love & Lies hat mir definitiv eine neue Lieblingsautorin geschenkt! Molly McAdams hat mich sowohl mit ihren Protagonisten, ihrer Storyline und auch ihrem Schreibstil vollkommen überzeugt. 


Doch worum geht es eigentlich? Die junge, viel zu oft verletzte Rachel schwört den Männern ab und konzentriert sich fort an nur noch auf ihr Leben fern ab von ihnen. Zumindest so lang, bis ihre Mitbewohnerin Candice sie auf die neuen Nachbarn aufmerksam macht.
Kash hingegen kann in seiner jetzigen Position als Undercover-Cop keine Frau in seinem Leben gebrauchen...
Doch, wie es so oft ist, entsteht etwas selbst aus der verworrensten Situation.

Als ich den Roman begonnen hatte, konnte ich mich sofort fallen lassen. Die Charaktere waren schnell grob umrissen und ich wusste sozusagen mit wem ich es zu tun hatte. Auch im späteren Verlauf lernt man immer mehr über die Protagonisten und Nebencharaktere, so dass man jeden Emotionen und Wendungen schnell folgen und sie meistens sogar nachvollziehen konnte. Jeder Einzelne von ihnen ist "menschlich normal", das soll hier jedoch wirklich positiv sein! Sie wirkten weder fiktiv, noch überspult oder aufgesetzt. Es hat viel Spaß gemacht über sie zu lesen und sie kennen zulernen. Die Charaktere haben dieses Buch für mich authentisch gemacht und das bedeutet mir persönlich viel.


Ich muss allerdings gestehen, dass ich bei Kapitel Zwei das Buch kurzzeitig abgebrochen hatte. Ich war nicht darauf eingestellt, dass der Roman aus zwei verschiedenen Perspektiven und somit zwei parallelen Handlungssträngen erzählt wird. DOCH... Ich bin sehr froh, dass ich wieder eingestiegen bin. Denn bei meinem zweiten Anlauf mit Molly McAdams' Love & Lies konnte ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen, egal ob im Bus, in der Uni oder im Bett.


Die anfangs parallel verlaufenden Geschichtsstränge wurden schnell und flüssig zusammen gefügt. Es kam zu keinen langweiligen Wiederholungen und auch nicht zu irgendwelchen Ungereimtheiten. 


In diesem Buch habe ich wieder mal einen perfekten Bookboyfriend gefunden - und zwar diesmal einen perfekten. Mit dem Aussehen eines unglaublich heißen Badboys und einem Herzen aus flüssigem Gold. Dieses Buch hat mir jedoch noch viel mehr geschenkt. Das Idealbild eines großen Bruders oder besser gesagt sogar zweier. Denn wer sagt, dass Bücher uns nur fiktive Freunde schenken dürfen? Warum nicht auch mal nahezu perfekte große Brüder?


Zum Abschluss meiner Rezension möchte ich euch noch einen Rat oder sogar eine Warnung mit auf den Weg gehen. Liebt ihr Cliffhanger genauso sehr wie ich? Ja, bestimmt ;)

Molly McAdams kann euch ein absolut rundes und wunderbares Buch schenken, wenn ihr - und jetzt Achtung- NICHT den Epilog lest. Ein schrecklicher Cliffhanger. Ein wahnsinnig gemeiner.
Ich bin so froh Band 2 so schnell wie möglich auch gelesen zu haben. <3


5 von 5 möglichen Punkten 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen